Demokratie-Offensive unter dem Titel „#politik-er-leben“ vorgestellt

Landtagspräsidentin Dunst: „Interesse an politischen und gesellschaftlichen Prozessen sind unbezahlbare Erfahrungen und aus demokratiepolitischer Sicht enorm wichtig.“

Den Landtag und politische Zusammenhänge den Menschen näherbringen und zur aktiven Teilnahme an der Politik einladen – um diese Ziele zu erreichen, startet Landtagspräsidentin Verena Dunst eine umfassende Demokratie-Offensive unter dem Titel #politik-er-leben. Gelingen soll das mit einem Bündel an Maßnahmen und Veranstaltungen, so die Präsidentin des Burgenländischen Landtages, Verena Dunst, die im Rahmen einer Pressekonferenz heute Vormittag, Mittwoch, 12. Juni 2019, die Kooperationspartner und die Eckdaten zu dem Projekt vorstellte. „Die von mir initiierte Demokratie-Offensive soll den Landtag und politische Zusammenhänge den Menschen aller Altersgruppen im Land näherbringen. Sie sollen wissen, warum sie am demokratischen Entscheidungsprozess aktiv teilnehmen, wie man politische Debatten führt und welche Rechte sie haben“, so Landtagspräsidentin Verena Dunst.  Als Projektpartner fungieren die Fachhochschule Burgenland, die Pädagogische Hochschule, die Akademie Burgenland, die Bildungsdirektion und die Burgenländischen Volkshochschulen. Die Projektleitung übernimmt Doris Wagner.

Durch die Mitwirkung der Projektpartner – der Fachhochschule Burgenland, der Akademie Burgenland, der Pädagogischen Hochschule, der Bildungsdirektion und der Burgenländischen Volkshochschulen – sind die Arbeiten für das Projekt „#politik-er-leben“ bereits weit gediehen.

Demokratieportal für Schülerinnen und Schüler
Die Bildungsdirektion Burgenland und die Pädagogische Hochschule Burgenland arbeiten an einem neuen Demokratieportal, worauf Schülerinnen und Schüler über die LMS Plattform (Lernen mit System) zugreifen können. Geplant sind sechs Module, die auf den Lehrplan Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung abgestimmt sind. Die Themen reichen von den politischen Parteien und direkten Formen der Partizipation bis hin zur Macht von Zivilgesellschaften. Die Module enthalten jeweils kurze Informationsteile. Im Anschluss finden sich Arbeitsaufträge in Form von offenen Fragen oder Diskussions- und Interpretationsaufgaben, die in Einzel- oder Teamarbeit bearbeitet werden können. Ziel ist es, für die Jugendlichen möglichst informative und interaktive Informationen zur Verfügung zu stellen, die ihr Interesse an politischen Fragen und das Verstehen von Zusammenhängen und Wirkungsweisen von politischen Entscheidungen wecken. Mit Schulbeginn 2019/2020 soll das Konzept implementiert werden.

Neues Besucherprogramm für alle Altersgruppen – vom Kindergartenkind bis hin zu Senioren
In Zukunft werden Führungen im Landhaus für jede Altersgruppe speziell gestaltet. Durch ein neues Besucherprogramm sollen alle Altersgruppen – vom Kindergartenkind bis hin zu Senioren über den Landtag im Burgenland, die Politik und Geschichte des Burgenlandes informiert werden. Es werden spezielle Führungsprogramme für Kindergarten- und Volksschulkinder ausgearbeitet. Für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe sind ebenfalls spezielle Führungen geplant und es wird bereits daran gearbeitet Studierende an der Pädagogischen Akademie im Rahmen des außerschulischen Praktikums als Guides einzubinden. Auch für Erwachsene sollen die Landhausführungen attraktiver gestaltet werden. Dunst: „Es gibt bereits bestehende Angebote wie Live-Stream, Informationen über Gesetzesvorlagen oder die Gebärdensprache bei Landtagssitzungen. Aber wir wollen mehr: einen neuen, modernen, einladenden und serviceorientierten Web-Auftritt, der alle Burgenländerinnen und Burgenländer einladen soll, aktiv an der Politik mitzuwirken – an dieser neuen „Demokratie - Homepage“ wird derzeit intensiv gearbeitet. Wichtig ist mir aber auch das Landhaus mehr zu öffnen und dazu gehören unbedingt zielgruppen-spezifische, altersgerechte Führungen im Landhaus die über den Landtag im Burgenland, die Politik und die Geschichte des Burgenlandes informieren.“

Informationsabende und Diskussionsveranstaltungen in Gemeinden
Um das Politikverständnis in der Bevölkerung zu verbessern wird es in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Burgenland Diskussionsveranstaltungen und Informationsabende rund um die Themen Politik und Demokratie in Gemeinden geben.

Dazu wird die Volkshochschule Burgenland neue Konzepte entwickeln. Weitere Details zum Demokratie-Paket werden in den kommenden Wochen präsentiert.


Bildtext:
Landtagspräsidentin Verena Dunst stellt gemeinsam mit den Projektpartnern die Demokratie-Offensive unter dem Titel „#politik-er-leben“ vor

Bildquelle:
Landesmedienservice Burgenland

Martin Klikovits, 12. Juni 2019         

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at