Demokratie: Online-Kurse im Schulunterricht

PH Burgenland erarbeitete im Rahmen der Demokratieoffensive
von Landtagspräsidentin Dunst Online-Materialien für Lehrer.

#Politik-er-leben – so heißt die Demokratieoffensive des Burgenländischen Landtages, die unter Federführung der Pädagogischen Hochschule Burgenland (PHB) wieder mehr für Politik begeistern und Inhalte vermitteln soll. Als Teil dieser Offensive hat die PH  Burgenland im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen gemeinsam mit Studierenden Online-Kurse zum Themenfeld Politische Bildung entwickelt, die über den LMS-Server – „Lernen macht Sinn“, der diverse Unterrichtsmaterialien zugänglich macht – abrufbar sind und die Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, Doris Fennes-Wagner, die Projektleiterin der Demokratieoffensive, und die Rektorin der Pädagogischen Hochschule, Sabine Weisz, heute, Montag, präsentierten.

Die von drei Lehrenden der PHB, Herbert Brettl, Ute Leonhardt und Markus Neuhold, und ihren StudentInnen entwickelten Unterrichtsmaterialien sollen von LehrerInnen im Schulunterricht verwendet werden, um SchülerInnen das Thema Demokratie noch näher zu bringen als mit konventionellen Methoden. „Wir gehen davon aus, dass Demokratie nur dann von jungen Menschen geschätzt und geschützt wird, wenn sie ausreichend darüber informiert sind und sensibel mit Medieninformationen umgehen. Damit sie zu diesem Wissen kommen, muss man ihnen auf den Wegen begegnen, die für sie gerade relevant sind, und das sind die neuen Medien“, betonte Rektorin Sabine Weisz.


Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz konkretisierte: „Das Lernen hat sich verändert. Unsere Bildungsplattform www.lms.at mit über 300 Millionen Zugriffen im Jahr findet hohe Akzeptanz im Unterricht und macht es den PädagogInnen sehr leicht, Lern- und Lehrinhalte im Unterricht zu festigen. Wir sind im Burgenland europaweit ganz vorne dabei, wenn es um die Aufbereitung von E-Learning-Sequenzen geht.“  

Konkret sind diese Online-Kurse entsprechend dem Lehrplan der jeweiligen Schulstufe entsprechend aufbereitet und in einzelne Module untergliedert, die jeweils einen Aspekt des Themenbereichs – etwa politische Parteien, Werkzeuge der direkten politischen Mitbestimmung oder Medien – beinhalten und durch Verlinkungen stetig aktualisiert werden können. Zu den einzelnen Modulen gibt es Aufgaben, die von den Schülern erarbeitet werden und die Inhalte festigen sollen. „Uns war auch wichtig, dass die politische Bildung auch auf das Burgenland runtergebrochen und regelmäßig aktualisiert wird“, erklärte Herbert Brettl, einer der Entwickler. In den kommenden Tagen sollen die LehrerInnen in einer landesweiten Schulung mit den Online-Materialien vertraut gemacht werden.

Als „eine Sternstunde der politischen Bildung“ bezeichnete Landtagspräsidentin Verena Dunst, die Initiatorin der Demokratieoffensive, das erarbeitete E-Learning-System: „Im Hinblick auf die kommende Nationalratswahl ist es wichtig, dass die Jugendlichen – es gibt rund 5.000 Erstwähler – über ihre Möglichkeit der Mitbestimmung Bescheid wissen. Diese Unterrichtsmaterialien geben die Möglichkeit dazu. Die LehrerInnen sind voll auf dieses Angebot der Demokratieoffensive eingestiegen und nehmen es sehr gut an.“

Auch auf die Demokratieoffensive im Allgemeinen gebe es bereits positive Rückmeldungen, wusste Dunst zu berichten: „Wir haben viel mehr Nachfragen von Schulen für alle Landtagssitzungen bis zum Ende des Jahres – da ist etwas im Entstehen!“ Projektleiterin Doris Fennes-Wagner erklärte dazu: „Wichtig ist das Wissen über Politik und, das Interesse an Politik zu wecken. So werden die Führungen durch das Landhaus neu konzipiert.“ Außerdem sollen es laut Fennes-Wagner SchülerInnen bei einem Plakatwettbewerb unter dem Titel „WWW – Warum wählen wir“ aufgefordert werden, Plakate zu entwerfen, die zum Wählen motivieren sollen.

 

Bildtext PHB_Demokratie_Online_1 (v.l.n.r.): Herbert Brettl, Ute Leonhardt, Rektorin Sabine Weisz, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, Landtagspräsidentin Verena Dunst, Projektleiterin Doris Fennes-Wagner und Markus Neuhold.
Bildtext PHB_Demokratie_Online_2: (v.l.n.r.):
Herbert Brettl, Ute Leonhardt, Rektorin Sabine Weisz, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, Landtagspräsidentin Verena Dunst, Projektleiterin Doris Fennes-Wagner und Markus Neuhold.
Bildtext PHB_Demokratie_Online_3:
Landtagspräsidentin Verena Dunst erkundete die erarbeiteten Unterrichtsmaterialien auf www.lms.at.

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

Nina-Maria Sorger, 23. September 2019

Landesmedienservice Burgenland
7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1         
Tel: 02682/600-2094
Fax: 02682/600-2278
post.oa-presse@bgld.gv.at
www.burgenland.at