Landtagspräsidentin Verena Dunst empfängt PolizeischülerInnen im Landtag

29 angehende PolizistInnen des Bildungszentrums der Sicherheitsakademie Eisenstadt haben die heutige Landtagssitzung von der Besuchergalerie aus verfolgt. Landtagspräsdentin Verena Dunst, welche die BesucherInnen im Sitzungssaal empfing, freute sich: "Ich begrüße es, dass die angehenden PolizistInnen ihr theoretisches Wissen über das Zustandekommen von Gesetzen hier im Landhaus mit Leben füllen."

Vor der heutigen Landtagssitzung empfing Landtagspräsidentin Verena Dunst 29 PolizeischülerInnen der Sicherheitsakademie Eisenstadt. „Ich freue mich sehr über diesen Besuch und ich begrüße es, dass die angehenden PolizistInnen ihr theoretisches Wissen über das Zustandekommen von Gesetzen hier im Landhaus mit Leben füllen. Der Landtag steht allen Menschen offen und ich möchte alle Burgenländerinnen und Burgenländer einladen, uns im Landhaus in Eisenstadt zu besuchen.“, betonte Verena Dunst. Die Landtagssitzungen können von der Besuchergalerie aus oder live via Livestream mitverfolgt werden.

Chefinspektor Reinhold Bader, welcher die Klasse im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie Eisenstadt in Verfassungsrecht unterrichtet, betont: „Wir  besuchen regelmäßig im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes Verfassungs- und EU Recht eine Landtagssitzung und geben ihnen so die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen über den Rechtsstaat mit der Praxis zu verbinden. Gerade für Exekutivbeamte ist das sehr wichtig.Indem sie die politische Arbeit ihrer Abgeordneten live miterleben, wird nicht zuletzt auch ihr Interesse an der Politik geweckt oder  verstärkt. Diese Besuche werden immer wieder als willkommene Ergänzung zur Theorie angesehen und erfahren immer ein gutes Feedback!“

Klassensprecherin Carina Habetler verfolgte die Fragestunde im Landtagssitzungssaal mit großem Interesse: „Es war aufregend, die Abläufe und Persönlichkeiten, die man sonst nur aus den Medien und Gesetzestexten kennt, vor Ort zu erleben. Die Fragestunde zu Beginn war sehr aufregend und ich würde auf jeden Fall noch länger bleiben.“ Gemeinsam mit ihren 28 KollegInnen absolviert die Neo-Polizistin gerade den 6-monatigen Ausbildungslehrgang und wird ab 1. Mai an der burgenländischen Grenze im Einsatz sein.