Außerberufliche Immunität

Weiters können sie wegen einer strafbaren Handlung ohne Zustimmung des Landtages nur dann gerichtlich oder behördlich verfolgt werden, wenn die Handlung offensichtlich in keinem Zusammenhang mit der politischen Tätigkeit des betreffenden Abgeordneten steht, ansonsten hat das Gericht oder die Behörde die Zustimmung des Landtages einzuholen. Nur bei Ergreifung auf frischer Tat bei der Verübung eines Verbrechens ist die Verfolgung ohne Zustimmung des Landtages zulässig.

Jeder Abgeordnete ist verpflichtet, an den Sitzungen des Landtages und der Ausschüsse, in die er gewählt wurde, teilzunehmen. Bei ihrem Eintritt in den Landtag haben die Mitglieder des Landtages über Aufforderung des Präsidenten des alten Landtages die unverbrüchliche Treue zur Republik Österreich und dem Land Burgenland, stete und volle Beachtung der Gesetze und die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten zu geloben.

Vorberatungen in den Klubsitzungen und Arbeitskreisen machen einen wesentlichen Teil der Arbeit der Abgeordneten aus. In der Regel üben die meisten Abgeordneten auch noch einen Beruf aus. Durch den Kontakt mit der Bevölkerung, insbesondere in den einzelnen Bezirken, sowie Städten, Märkten und Gemeinden des Landes, werden die Abgeordneten mit den verschiedensten Anliegen und Anregungen befasst und können diese in die Arbeit des Landtages einbringen. Vielfach nehmen Abgeordnete auch Aufgaben in den Gemeinden wahr.

Den einzelnen Abgeordneten kommt das Rederecht im Landtag und in den Ausschüssen zu. Im Landtag und in jenen Ausschüssen, in die sie gewählt wurden, steht ihnen das Stimmrecht zu. Während einer Sitzung des Landtages können die Abgeordneten in der Fragestunde kurze mündliche Anfragen an die Mitglieder der Landesregierung richten. Jeder einzelne Abgeordnete kann eine schriftliche Anfrage an ein Regierungsmitglied über Angelegenheiten richten, die in den Vollziehungsbereich von Landesorganen fallen oder von allgemeiner landespolitischer Bedeutung sind.