Konstituierung

Der neu gewählte Landtag ist vom Präsidenten des alten Landtages binnen acht Wochen nach der Wahl einzuberufen. Diese Sitzung des neu gewählten Landtages eröffnet der alte Präsident und führt bis zur Wahl des neuen Präsidenten den Vorsitz.

In der ersten Sitzung haben die Landtagsabgeordneten über Aufforderung des Präsidenten des alten Landtages ihre unverbrüchliche Treue der Republik Österreich und dem Burgenland, stete und volle Beachtung der Gesetze und gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten zu geloben. Sodann wählt der Landtag den Präsidenten, den Zweiten und Dritten Präsidenten des Landtages.

Der neu gewählte Präsident übernimmt nach seiner Angelobung den Vorsitz und führt die Wahl der Landesregierung (Landeshauptmann, Landeshauptmann-Stellvertreter und die übrigen Landesräte) sowie der drei vom Land Burgenland zu entsendenden Mitglieder und Ersatzmitglieder des Bundesrates durch.